Wir sind hier!

Für Sie!

Über uns

Guten Tag!

Das Hüfnerhaus beherbergt verschiedene Projekte und ist eine Anlaufstelle für vielfältige soziale Aktivitäten in Beeskow und seiner Umgebung. Wir möchten Ihnen jetzt die Facetten unseres Hauses kurz vorstellen.

Bürgerzentrum Beeskow

Mit Mitteln aus dem Städtebauförderungsprogramm "Soziale Stadt" wird seit Mai 2016 die Programmentwicklung eines Bürgerzentrums gefördert. Jährlich stehen hierfür ca. 37.000 Euro zur Verfügung. Davon wird eine halbe Stelle mit 25 Std./Woche (Leitung), verschiedene Aktivitäten und anteilig der Betrieb des Hauses finanziert.

Der Leitgedanke des Zentrums ist die Stärkung jedes einzelnen Menschen als wertvollen Teil unserer Gesellschaft. Das Hüfnerhaus ist ein offener Ort, an dem ein demokratisches und respektvolles Miteinander gelebt wird. Die soziale Teilhabe aller Menschen - egal welchen Alters, welcher Nationalität, welchen Geschlechts... -  liegt uns am Herzen. In diesem Sinne ist es unser Wunsch, ein entsprechendes Veranstaltungsangebot zu schaffen. Damit dies gelingt, laden wir Sie/dich - Kinder und Erwachsene -  herzlich ein, uns viele Ideen und Wünsche mitzuteilen!

Unser Weg:

Ab Mai 2016 haben wir angefangen, Veranstaltungen im Hüfnerhaus durchzuführen (Sommerfest, Pizzabacken, Kürbisfest, Adventsbasteln ...). Im Februar 2017 haben wir eine große Faschingsparty mit Kindern gefeiert. Seit 2017 gibt es im Frühjahr einen PflanzentauschMARKT im Hüfnerhaus. Im Rahmen einer Familiengesundheitswoche haben wir 2018 & 2019 zusammen mit der Leichtathletik in Beeskow e.V. am Weltgesundheitstag (07.04.) einen Staffellauf und ein Bewegungsangebot in der Turnhalle der Fontane-Grundschule veranstaltet. Seit 2019 machen wir mit unserer Demokratie-Box politische Bildung. Und wir kümmern uns um das Thema "Armut in Beeskow". Seit Dezember 2019 gibt es im Hüfnerhaus die "Mittagszeit  - kostenfreies Essen für uns alle". Das Deutsche Rote Kreuz, die Tafel Beeskow/GefAS und das Hüfnerhaus/Bumerang e.V. laden jeden Donnerstag von 12:00 Uhr - 14:00 Uhr zum gemeinsamen Mittagessen ein.

Jede Woche finden regelmäßige Aktivitäten statt. Viele sind kostenfrei.

Kinder sind im Hüfnerhaus herzlich willkommen. Im Hüfnerhaus findet offene Arbeit statt. Von dienstags bis donnerstags können Kinder in den Nachmittagsstunden ab 13:00 Uhr ins Hüfnerhaus kommen.

Es gibt unter anderem einen Handarbeitskreis "Wolle & Kaffee" für Mädchen und Frauen, eine Interessengruppe "Sticken", ein offenes Bastelangebot für Kinder, eine Feldenkrais-Gruppe für Erwachsene, ein Yoga-Angebot, eine Qigong-Gruppe, ein Computer-Café und ein Integrationscafé für Frauen mit und ohne Migrationshintergrund.

Einmal im Monat findet die Küche international im Hüfnerhaus statt. Es gibt Filz-Workshops und Näh-Workshops "Aus Alt mach Neu!". Außerdem gibt es immer wieder die Gelegenheit in unserem schönen Backofen im Garten des Hauses Brot zu backen.

Die einzelnen Angebote finden Sie entweder unter der Rubrik "Angebote & Kurse" oder auf der Startseite.

Schulklassen von Grundschulen, Hort- und Kitagruppen besuchen uns für besondere Aktivitäten (Basteln, Backen) und nutzen unser Haus als "verlängertes Klassen- und Spielzimmer".

Im Herbst 2017, 2018 & 2019 fanden interkulturelle Tanzworkshops statt "Tanz schafft Begegnung". Außerdem veranstaltet das Hüfnerhaus jedes Jahr in der ersten Herbstferienwoche eine Themenwoche "Altes Handwerk".

Wir führen zusätzlich verschiedene Projekte mit Fördermitteln durch. In diesem Zusammenhang kommen immer wieder tolle Menschen als Honorarkräfte ins Haus und bringen sich ein.

Angebote und Eigeninitiative lassen das Haus lebendig werden. Das Haus wäre nicht ein lebendiger Ort, ohne die vielen Menschen, die sich einbringen. Diesen Menschen gilt unser großes "DANKESCHÖN!".

Kommen Sie vorbei. Werden Sie aktiv. Wir freuen uns auf Sie!  Außderde


Aktuelle Drittmittelprojekte im Hüfnerhaus


„Wir in Deutschland! Wissen über Grundrechte und Werte für geflüchtete Frauen im ländlichen Raum“

Förderzeitraum: Juni 2019 - Mai 2022

Das Projekt wird durch das Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat gefördert.

Ansprechpartnerin: Dr. Sonja Palfner

„Wir in Deutschland!“ ist ein Empowerment-Angebot für Frauen. Frauen und Müttern mit Fluchterfahrung Werte der deutschen Gesellschaft alltagspraktisch näher zu bringen, ist der Kerngedanke des beantragten Projektes. Inhaltlich orientiert sich das Projekt an den Grundrechten des Grundgesetzes. Innerhalb des Maßnahmenzeitraums werden die Artikel 1 bis 19 in unterschiedlichen Formaten gemeinsam bearbeitet.
Format 1: Innerhalb des Maßnahmenzeitraums wird es 6 zweitäge Workshops (davon ein Tag Exkursion) für geflüchtete Frauen zu ausgewählten Grundrechten geben.

Format 2: Innerhalb des Maßnahmenzeitraums werden zwei dreitägige Seminare zum Thema „Geschlecht im Alltag: Rollenbilder, Diskriminierung & Familienleben“ durchgeführt.

Format 3: Im Rahmen des Projektes soll ein von den Teilnehmerinnen selbst gemachtes, selbst bestimmtes und professionell begleitetes mediales Produkt entstehen, womit sich die geflüchteten Frauen identifizieren. Format

4: Einmal pro Woche wird ein offenes Treffen für alle interessierten Frauen im Hüfnerhaus stattfinden. Der „Debattier-Club“ soll ein Ort sein, an dem geflüchtete Frauen und Frauen aus der Aufnahmegesellschaft zusammenkommen, um über Themen zu diskutieren, die sie als Frauen, als Mütter, als Ehefrauen, als Gläubige, als Berufstätige etc. betreffen.

Damit der Wissenszuwachs nachhaltig wirken kann, ist dabei Transferarbeit ein zentrales Moment in der Projektkonzeption. Indem eigene Erfahrungen und Wissensbestände wertschätzend eingebracht werden, können auch Anknüpfungspunkte zur hiesigen Gesellschaft entstehen. Die bewusste Auseinandersetzung mit vorhandenen Rollenbildern und Erwartungen, ermöglicht es den Teilnehmerinnen mögliche Identitätskonflikte und daraus entstehende integrationsverhindernde Problemlagen zu erkennen und zu
lösen. Dadurch werden eigene lebensweltliche Erfahrungen nicht vom Leben in Deutschland abgekoppelt, sondern miteinander in Verbindung gesetzt.

Projektleitung: Dr. Sonja Palfner

Mitarbeiterinnen: Manal Ajaj, Helene Radam



Finde Deinen Style

Tanzcamp für Kids & Teens in den Sommerferien & Tanztrainings

Förderzeitraum: Juni 2020 - November 2020

Die Veranstaltung wird gefördert von ChanceTanz, einem Projekt von "Aktion Tanz - Bundesverband Tanz in Bildung und Gesellschaft e.V." im Rahmen des Programms "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" des BMBF.

Ansprechpartnerin: Dr. Sonja Palfner

Das Tanzcamp "Finde Deinen Style" findet auch in diesem Sommer im Hüfnerhaus statt. Kindern und Jugendliche trainieren eine Woche mit professionellen Tanzvermittlerinnen und arbeiten altersgerecht an eigenen Choreografien.
Los geht es mit dem Schnuppertraining am 29. Juni 2020. Die Gruppe der 5-10-Jährigen trifft sich von 10:00-14:30 Uhr. Die Gruppe der 11-14-Jährigen trifft sich von 16:00 bis 19:00 Uhr.
An diesem Tag wird gemeinsam getanzt und die Tanzvermittlerinnen geben erste Einblicke in die Arbeit mit zeitgenössischen Tanz. Die Choreographin und Tanzvermittlerin Rike Flämig aus Berlin leitet die professionelle künstlerische Arbeit mit der Kunstform Tanz. Die Pädagogin Miriam Meyer gibt die tanzpädagogischen Impulse.
Das Ferientanzcamp "Finde Deinen Style" findet direkt im Anschluss vom 30.06 - 03.07.2020 statt.  An diesen Tagen trainieren Kids in den Altersklassen.
Für die Verpflegung ist gesorgt.
Die Teilnahme ist kostenfrei.
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung notwendig.

Die Tanztrainings finden an drei weiteren Terminen (jeweils 4 Stunden) statt:

16. August 2020 12:00-16:00

12. September 2020 10:00-14:00 Uhr

Exkursion mit Training in Berlin: Voraussichtlich Ende Oktober 2020


Veranstalter des Tanzcamps ist das Hüfnerhaus - Bürgerzentrum Beeskow unter der Leitung von Dr. Sonja Palfner.
Das Projekt findet statt in Kooperation mit der Fontane Grundschule und der Gesellschaft für Arbeitsund Sozialrecht e.V. (GefAS).


Interkulturelle offene Arbeit mit Kindern

Förderzeitraum: 2019 & 2020

Zuwendungen im Rahmen der „Integrationspauschale“

Ansprechpartnerin: Dr. Sonja Palfner

Das Hüfnerhaus ist seit Frühjahr 2016 ein Bürger*innenzentrum in Beeskow. Die Stärkung der sozialen Teilhabe ist ein zentrales Ziel im Rahmen der „Sozialen Stadt“. Das Hüfnerhaus ist für alle Generationen offen und bietet verschiedene Angebote für die unterschiedlichen Altersgruppen an.

Ab Herbst 2018 nahm die Zahl an Kindern, die das Hüfnerhaus besuchen, fast wöchentlich zu.

Für die Monate August – Oktober 2019 geben wir hier einen kurzen Einblick in die Besucher*innenzahlen: Im Monat August 2019 hatte das Hüfnerhaus in der offenen Kinderarbeit 152 Besucher*innen, 99 Mädchen und 53 Jungen. Im darauffolgenden Monat September wurde ein Anstieg von 19,08% vermerkt und wir kamen somit auf 181 Besucher*innen (42 Jungs & 139 Mädchen). Im Oktober 2019 beliefen sich die Besucher*innenzahlen auf 219 und somit ist ein Anstieg von 20,99 % zu verzeichnen. Es sind Kinder im Alter zwischen 5-13 Jahren. Kinder, die das Hüfnerhaus besuchen, bzw. ihre Familien, kommen aus vielen verschiedenen Ländern: Syrien, Russische Föderation/Tschetschenien, Afghanistan, Pakistan, Eritrea, Tschad, Sudan, Albanien und aus der Aufnahmegesellschaft Deutschland. Die ersten kommen nach Schulschluss. Es kommen auch Kinder, die im Anschluss an den Hort zu uns kommen. Mehrheitlich kommen die Kinder aus den umliegenden Wohnblöcken. In den Ferien kommen Kinder bereits in den Vormittagsstunden.

Aus den Bedürfnissen der Kinder ist die interkulturelle offene Arbeit entstanden.

Das Hüfnerhaus versteht sich in diesem Kontext als INLET – als ein „informeller Lernort und Lebenswelt für Kinder“. Der Grundgedanke ist getragen von einer systemischen Haltung. Im Zentrum steht das Stärken von Ressourcen und das Erleben von Selbstwirksamkeit der Kinder. INLET umfasst nicht nur die interkulturelle offene Arbeit, sondern auch Projekte (Bsp. Medienprojekt „Wunsch – Traum – Leben“. Das Projekt unter Leitung von Helene Radam wird im Rahmen des Programms „Künste öffnen Welten“ gefördert. Seit Anfang August treffen sich regelmäßig Montagnachmittag Kinder im Alter von 6-13 Jahren im Hüfnerhaus um gemeinschaftlich die Welt der Videoproduktion kennen zu lernen.).

INLET bedeutet:
- Kinder können kreativ sein und sich bilden
- Sie finden Anerkennung und Wertschätzung
- Sie werden aktiviert, Fähigkeiten auszubauen und Ressourcen zu entdecken
- Sie haben hier einen sicheren Rückzugsort (Bude bauen, Musik hören etc.)
- Sie bekommen etwas zu essen und zu trinken


Das Hüfnerhaus hat im Sommer 2019 über Zuwendungen im Rahmen der „Integrationspauschale“ die Möglichkeit erhalten, die offene Arbeit auf eine tragfähigere Basis zu stellen. Das Hüfnerhaus ist seit über 3 Jahren zentraler Treffpunkt für interkulturelle Aktivitäten in Beeskow. Im Rahmen der offenen Arbeit besuchen viele Kinder unterschiedlicher Nationalitäten in den Nachmittagsstunden das Hüfnerhaus. Für die Arbeit mit diesen Kindern wurde aus Mitteln der Integrationspauschale eine halbe Stelle (20 Std./Woche) geschaffen. Der neue Kollege seit August 2019 im Hüfnerhaus für die offene Arbeit mit Kindern heißt Tim Wiesner. Er ist staatlich anerkannter Erzieher und arbeitet seit Anfang August im Hüfnerhaus. An vier Tagen die Woche (Montag bis Donnerstag) arbeitet Herr Wiesner von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Hüfnerhaus.

Nachfolgend wird skizziert, welche Aufgaben von Herrn Wiesner übernommen werden. Fünf Stunden an vier Tagen in der Woche arbeitet Herr Wiesner in der interkulturellen offenen Arbeit in INLET. In dieser Zeit werden folgende Aufgaben von ihm umgesetzt:

·        Kinderplenum Organisation

·        Kochen & backen mit Kindern

·        Tägliche Dokumentation

·        Betreuung der Kinder mit diversen Angeboten: Spiel, Basteln, Kreativangebote (hierfür    wurden mit Mitteln der Integrationspauschale verschiedene Materialien angeschafft)

·        Wöchentliche Teamsitzungen

·        Vorbereitende Maßnahmen

·        Allgemeine Organisation

·        Organisation & Durchführung von Freizeitangeboten

Aus Mitteln der Integrationspauschale war es möglich, „besondere“ Angebote durchzuführen:

-         Exkursion in eine Kletterhalle nach Frankfurt/Oder

-         Besuch des Kinos in der Vorweihnachtszeit

Zudem konnte mit Mitteln der Integrationspauschale die kindgerechte Ausstattung des Hüfnerhauses unterstützt werden. Insbesondere wurden Bodenturnmatten angeschafft. Diese dienen der Ausstattung des Dachgeschosses, wo die Kinder spielen und tanzen. Auch ein Hügelkuppenset wurde gekauft. Die Kinder werden mittels dieser Materialien angeregt, einen Parcours zu legen.

Die Angebote der interkulturellen offenen Arbeit im Hüfnerhaus werden sehr gut angenommen.


Ehrenamtszentrum

Verschenken Sie Zeit – im Ehrenamt!

Sie möchten sich ehrenamtlich engagieren?

Dann sind Sie richtig bei uns: wir helfen Ihnen eine passende Stelle zu finden.

Freiwillige bzw. Ehrenamtliche werden in vielen Bereichen gebraucht: in Kitas , Schulen, im Naturschutz , im Sport- oder Kulturbereich. Regelmäßig oder nur manchmal.

Sie brauchen Unterstützung in Ihrer Einrichtung oder Ihrem Verein?

Wir beraten Sie gerne über Möglichkeiten zum Einsatz von Ehrenamtlichen und vermitteln geeignete freiwillige Helfer.

Wir informieren zu Versicherung im Ehrenamt, der Ehrenamtskarte Berlin-Brandenburg und natürlich zu Bundes- und zu Jugendfreiwilligendiensten (BFD, FSJ, FÖJ, IJFD)

Sie finden das Ehrenamtszentrum Beeskow (Bumerang e.V.) zusammen mit dem Bürgerzentrum in der Adrianstraße 11 im Hüfnerhaus, Beeskow.

Oder Mobil: 0152 09418177

Offenes Denkmal

Das Gebäude wurde bis zum Jahr 2009 aufwendig saniert. Im Untergeschoss findet man eine gemütliche Küche und originalgetreue Wohnräume. Außerdem wurde der Garten liebevoll gestaltet. Zum Gebäudekomplex gehört zudem ein intakter Backofen. Eine informative Ausstellung zum Leben der Hüfner und zur Geschichte des Adriansdorfes ist jedes Jahr im Herbst im Rahmen einer historischen Veranstaltungswoche zu sehen. Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben.



Vermietung für Feierlichkeiten/Veranstaltungen

Sie können das Hüfnerhaus mieten. Begehen Sie Ihre Feierlichkeiten in einem besonderen Ambiente und genießen Sie ein paar schöne Stunden in unserem Haus. Wir sind mit Geschirr für Gesellschaften mit bis zu 50 Personen ausgestattet. Je nach Wetter und Jahrezeit kann der herrliche Garten mitgenutzt werden. Hier steht auf Wunsch auch ein großer Grill zur Verfügung. Auf dem Gelände steht ein Backofen. Dieser kann gegen einen geringen Aufpreis und unter Aufsicht durch das Personal mitgenutzt werden. Außerdem verfügt das Haus über barrierefreie Toiletten.

Sie führen im Hüfnerhaus ein Seminar oder eine andere öffentliche und geschlossene Veranstaltungen durch?

Dann stehen Ihnen bei Bedarf für die Veranstaltung ein Präsentationslaptop, ein Beamer und eine Leinwand zur Verfügung. Die technischen Geräte sind sorgfältig und sachgemäß zu bedienen. Ihre Nutzung ist im Preis inbegriffen.

Auch ist es möglich, mit einem wöchentlich stattfindenden Kurs zu uns zu kommen. Sprechen Sie mit uns über die Konditionen!


Preise:

Nutzungsvereinbarung für private & geschlossene Veranstaltungen

Nutzung                                                            Netto             19% Mwst     Brutto

Räumlichkeiten, sanitäre Anlagen &            80,00 €           15,20 €           95,20€

Außenbereich für ein Wochenende

(beginnend Samstag, 12:00 Uhr)

 

Räumlichkeiten, sanitäre Anlagen &            50,00 €           9,50 €             59,50€

Außenbereich für einen halben Tag,

Beginn nach Absprache

(insg. 6 Std.)


Nutzung für öffentliche & geschlossene Veranstaltungen von Institutionen (bspw. soz. Trägern, Schulen, Behörden etc.)

Nutzung                                                              Netto             19% Mwst     Brutto

 Räumlichkeiten, sanitäre Anlagen &            100,00 €         19,00 €           119,00 €

Außenbereich für einen Tag

(beginnend 8:00 – 18:00 Uhr)

 

Räumlichkeiten, sanitäre Anlagen &            60,00 €           11,40 €           71,40€

Außenbereich für einen halben Tag,

Beginn nach Absprache

(insg. 5 Std.)

Abgeschlossene Projekte mit Drittmitteln

Digitales Geschichtenerzählen und autobiografische Fotografie

Das Medienprojekt für migrantische Frauen unter der Leitung von Sabine Felber wurde durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg (MASGF) gefördert.

Laufzeit: Oktober - November 2019 (2 Wochenenden)

Leitung: Sabine Felber

Fördermittel: 2068 Euro

Märchen aus 1001 Nacht  - Interkultureller Märchen-Film-Workshop für Kinder

Kinder im Alter zwischen 5-10 Jahren tauchen ein in die Märchenwelt aus 1001 Nacht und produzieren mit der Stop-Motion-Technik ihren eigenen gemeinsamen Film.

Knetfiguren oder kleine Puppen wurden zu Märchenfiguren, selbst gestaltete Hintergründe zu den Schauplätzen der Märchenwelt. So wurden mit der Stop-Motion-Technik die Figuren zum Leben erweckt. Gefördert wurde das Projekt mit den Mitteln des Bündnisses für Brandenburg.

Laufzeit: 29. Juli - 02. August 2019

Leitung: Helene Radam

Fördermittel:1120 Euro

.........................................................................................................................................


Finde Deinen Style - Tanzcamp für Kids & Teens

Das Projekt wurde durch Aktion Tanz - Bundesverband Tanz in Bildung und Gesellschaft e.V. im Rahmen des Bundesprogramms Kultur macht stark gefördert.

Laufzeit: Juni - September 2019

Fördermittel: knapp 6000 Euro

Kooperationspartner: Theodor-Fontane-Grundschule Beeskow, Gesellschaft für Arbeits- und Sozialrecht e.V. (GefAS) Geschäftsstelle Beeskow

Eine Weiterführung in 2020 ist aufgrund des großen Erfolges geplant.

.........................................................................................................................................


"Essen ist Gemeinschaft"

Das Projekt zur Integration von Geflüchteten wurde durch das Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat drei Jahre lang gefördert.

Laufzeit: 01. Juli 2016 - 30.06.2019

Fördermittel: ca. 100.000 Euro

Im Rahmen des Projektes ist die "Küche international" im Hüfnerhaus entstanden. Das Angebot wird auch nach Ende der Laufzeit weitergeführt.

.................................................................................................................................................


Starke Frauen - Bildungsarbeit mit geflüchteten Frauen                       

Fördermittel: 21.930,00 Euro

Modellprojekt in Zusammenarbeit mit der Landesarbeitsgemeinschaft für politisch-kulturelle Bildung in Brandenburg e. V.

Gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg

Laufzeit: ab Ende 2017 bis Sommer 2018                                                 

Das Projekt lud Frauen jeden Alters ein sich politisch-kulturell weiter zu bilden.

.................................................................................................................................................

 

Kunsttage für Kinder

Fördermittel: 1000 Euro

Gefördert mit den Mitteln des Bündnisses für Brandenburg

Laufzeit: 09. - 13. Juli 2018

Vom 09. Juli bis zum 13. Juli wurden erstmals im Hüfnerhaus Kunsttage für Kinder durchgeführt. Elke Szepes leitete in dieser Woche verschiedene Workshops. Am 09. und 11. Juli wurden unter dem Motto "Kleine Modedesigner" Hüte kreativ gestaltet. Am 10. und 12.    Juli wurden unter dem Motto "Fantastische Masken" Objekte aus Pappmaché hergestellt. Am Freitag fand ein offenes Malaterlier statt und die Werke der Workshops wurden fertiggestellt. Insgesamt haben an den Tagen 13 Kinder teilgenommen.

Die Workshops fanden immer statt von 10:00 bis 12:00 Uhr. Wer mochte, konnte ab 9:00 Uhr im Hüfnerhaus frühstücken und nach den Workshops ab 12:00 Uhr fand ein  gemeinsames Mittagessen statt.

.................................................................................................................................................

Projekt "Landbegegnung" - ein Mitmachprojekt                                                                               

Fördermittel: 9.347,00 Euro

Bundesprogramm Ländliche Entwicklung, 500 LandInitiativen, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Laufzeit: Herbst 2017 bis Sommer 2018


Durchführung/Honorarkraft: Cornelia Petermann (Pädagogin für Kunst und Handwerk)

Bundesregierung fördert ehrenamtliches Engagement im Hüfnerhaus – Bürgerzentrum Beeskow

Familiennachmittage

Am 25.11.2017 von 15:00 bis 18:00 Uhr gab es den ersten Familientag im Hüfnerhaus zum Thema: „Kreativ mit Holz und Naturmaterial“. Mit 30 Erwachsenen und Kindern war er sehr gut besucht. Es konnten an diesem Tag Adventsgestecke aus Naturmaterialien und Schlüsselringdekorationen aus Holz gefertigt werden. Am 24. März 2018 fand ein zweiter Familiennachmittag zum Thema "Ostern" im Hüfnerhaus statt. Ostereier wurden gefärbt, Holzeier bemalt und Osterkörbchen kreativ gestaltet. Auch dieser Nachmittag war sehr gut besucht (ca. 35 Teilnehmer).

Holzarbeiten und Gartengestaltung    

An mehreren Tagen trafen sich Männer im Garten des Hüfnerhauses und bauten dort verschiedene Holzobjekte (Kompostrahmen, Sandkasten, Hochbeete).

Kräuterspirale im Hüfnerhausgarten

Im Garten des Hüfenrhauses ist im Rahmen des Projektes eine Kräuterspirale entstanden. Die Frauen haben die Spirale gebaut und mit Kräutern bepflanzt.

Fotosafari für Frauen in Beeskow

Das Hüfnerhaus lud im Rahmen des Projektes "Landbegegnung" Frauen zu einer gemeinsamen Ortserkundung ein. Es ging darum, Lieblingsorte und unbekannte Orte  miteinander zu erleben und zu fotografieren. Der Blick durch die Linse und das gemeinsame Erkunden wurden neue Perspektiven auf Beeskow ermöglichen, egal wie lange "frau" schon in Beeskow lebt.

................................................................................................................................................

Interkulturelles Bildungsteam "Zusammen stark sein“                              

Fördermittel: 1.500,00 Euro

Mittel aus dem Regionalbudget/Begegnungsprojekte mit Geflüchteten

Förderzeitraum: 2017

...............................................................................................................................................


„Digital & stark: interkulturelles Mediencafé für Frauen“                         

Fördermittel: 3.565,00 Euro

Mittel aus dem Regionalbudget/Begegnungsprojekte mit Geflüchteten

Förderzeitraum: 2017

.................................................................................................................................................

„Tanz schafft Begegnung“                                                                         

Fördermittel: 2.868,20 Euro

Mittel Landesamt für Soziales und Versorgung „Spezifische Angebote zur Integration von Frauen und Mädchen mit Migrationshintergrund

Förderzeitraum: September & Oktober 2017

.................................................................................................................................................

Orientalisches Keyboard und orientalische Musik: Interkulturelle Workshops für Kinder und Jugendliche

Fördermittel: 2000 Euro

Mittel aus dem Regionalbudget/Begegnungsprojekte mit Geflüchteten

Förderzeitraum: 2016

Die "Soziale Stadt" in Beeskow:

Die Stadt Beeskow hat 2014 einen Antrag auf Neuaufnahme in das Bund-Länder-Programm der Städtebauförderung "Soziale Stadt" gestellt. Die Gebietskulisse befindet sich in Zentraler Lage zwischen dem Beeskower Bahnhof und dem historischen Stadtkern der Stadt Beeskow. Mit einer Größe von rund 30 ha erstreckt sich das Gebiet  der "Luchspange"  entlang der Straße Am Graben, nördlich der Poststraße und Ringstraße und reicht im Osten bis zur Spree und im Norden bis zur Bahntrasse.

Der Aktionsfonds ist ein Baustein, der im Jahr 2017 vielen Bürgern, Vereinen, Schulen usw. zu Gute kommen soll. Mit bis zu 250 € Zuschuss können kleinere Veranstaltungen gefördert werden. Formalitäten zur Beantragung des Fonds können Sie bei der Beauftragten Kerstin Müller unter 03366/42260 erfragen und natürlich auch jederzeit bei Frau Dr. Palfner im Hüfnerhaus.


Hier finden Sie eine Kurzinformation zum Förderprogramm "Soziale Stadt" in Beeskow.

Kurzinformation "Soziale Stadt"
Soziale_Stadt_Kurzinfo.pdf (576.07KB)


2016 wurde eine Befragung der Haushalte im Quartier "Luchgraben" zur Zufriedenheit mit Angeboten und den Lebensverhältnissen durchgeführt. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse finden Sie hier!