Unser Grundsatz

Das Hüfnerhaus ist ein Bürgerzentrum in Beeskow. Der Leitgedanke des Zentrums ist die Stärkung jedes einzelnen Menschen als wertvollen Teil unserer Gesellschaft. Das Hüfnerhaus ist ein offener Ort, an dem ein demokratisches und respektvolles Miteinander gelebt wird. Die soziale Teilhabe aller Menschen - egal welchen Alters, welcher Nationalität, welchen Geschlechts... -  liegt uns am Herzen. In diesem Sinne ist es unser Wunsch, ein entsprechendes Veranstaltungsangebot zu schaffen. Damit dies gelingt, laden wir Dich herzlich ein, uns viele Ideen und Wünsche mitzuteilen und sie gemeinsam mit uns zu realisieren.



Vorstellung Philip Murawski - Leitung Hüfneraus

 Liebe Freundinnen und Freunde des Hüfnerhauses,


ich freue mich! Das ist das Wichtigste, was ich Euch mitteilen möchte :)
Ich freue mich hier zu sein und mich als neuen Leiter des Hüfnerhauses vorstellen zu dürfen. Als Erstes aber möchte ich mich bei meiner Vorgängerin Frau Dr. Palfner für die bisherige Arbeit im Hüfnerhaus bedanken im Bewusstsein, dass ich in große Fußstapfen trete. Gleichzeitig danke ich allen Akteur:innen, die das Haus mit Leben füllen, allen voran den ehrenamtlichen Kräften. Mein Dank gilt ebenso Bumerang e.V. für das Vertrauen in mich und den freundlichen Empfang.
Natürlich dürfen hierbei nicht die Menschen unerwähnt bleiben, die sich für den Erhalt des Hauses engagiert und es letztendlich so wunderschön saniert und eingerichtet haben. Danke! Dank Euch allen ist dieser Ort etwas ganz Besonderes.



über mich.
Für mein Studium bin ich 2008 nach Frankfurt (Oder) gezogen und habe mich, erst nach einigen Jahren muss ich gestehen, in die Region verliebt – Liebe auf den zweiten oder dritten Blick sozusagen, dafür aber echt! Seit 2013 bin ich in der deutsch-polnischen Kulturszene aktiv. Fünf Jahre lang habe ich das deutsch-polnische Kunstfestival UNITHEA geleitet, war danach an der Gründung der Kulturmanufaktur Gerstenberg beteiligt und gründete zeitgleich den Verein „Doppelstadtkultur“. Über den Verein unterstütze ich junge Menschen bei der Realisierung ihrer Projektideen – von der Gestaltung des Konzepts bis hin zur Finanzierung. Im Sommer 2022 gründete ich das Kunstzentrum „KUKURYKU!“ (deutsch: Kikeriki), welches Kunstwerke von knapp 80 Künstler:innen aus der Region ausstellt.
Als selbstständiger Kulturmanager tanzt man auf ganz vielen Hochzeiten gleichzeitig. So war ich zwei Jahre Moderator beim Berlin-Wrocław Kulturzug, Regieassistent, Leiter einer Jugendtheatergruppe und habe viele eigene Projekte durchgeführt. Was ich mitbringe, ist also ein großes überregionales (deutsch-polnisches) Netzwerk und ganz viel Motivation für Neues!



mein Vorhaben.
Ich bin nicht mit einem vorgefertigten Plan hergekommen, da ich erst einmal das Haus, die Räumlichkeiten und die Menschen kennenlernen wollte und will. Nach einem Monat habe ich schon einen ersten Eindruck. Natürlich bleibt altbewährtes, wie z.B. der Mittagstisch, das Brotbacken und andere tolle Veranstaltungen erhalten. Einen Teil meines ergänzenden Konzepts würde ich als „Back to the roots – Zurück zu den Wurzeln“ beschreiben. Dieser soll sich mittels Ausstellungen, Präsentationen und Diskussionsveranstaltungen mit der Geschichte des Hauses und des Viertels auseinandersetzen. Der andere Teil gilt der Partizipation und Begegnung.



Es wird noch ein wenig dauern alles zu realisieren, aber das ist schon einmal ein erster Einblick:



- Regelmäßige Jamsessions für das gemeinsame Musizieren und Improvisieren
- Brettspielabende
- CoWorking-Space: ein offener Arbeitsplatz mit Laptop, Internet und Druckmöglichkeit, sowie der Möglichkeit künstlerisch zu arbeiten
- Filmvorführungen (mit Fokus auf Dokumentationen)
- Buchclub (mit Vorlesestunde)
- Offener Garten: Interessierte können einen kleinen Teil bewirtschaften


Sprecht mich gerne an, wenn Ihr Veranstaltungs- oder Projektideen habt oder Euch im Haus engagieren möchtet.



Ich freue mich!

Bis bald im Hüfnerhaus
Philip




Ab 2023


Frau Dr. Palfner bietet keine systemische Beratung mehr im Hüfnerhaus an.

Das Integrationscafé für Frauen findet ab sofort nicht mehr im Hüfnerhaus statt.

Das Angebot zieht in die Räume der Migrationssozialarbeit (Bumerang e.V., Fürstenwalder Str. 3). Frau Dr. Palfner trifft sich hier weiter mit Frauen jeden MONTAG von 10:00 - 12:00 Uhr.

Das Angebot startet wieder am 23. Januar 2023!

Was ist das Integrationscafé?

Wir bieten einen Raum, um den Spracherwerb zu fördern und  sich mit anderen Frauen über Politik und Gesellschaft, über Alltagssituationen, aber auch über den persönlichen und beruflichen Lebensweg auszutauschen.
Das Angebot ist kostenfrei. 


Mittagszeit ins Hüfnerhaus

Wir bieten einmal in der Woche ein kostenfreies Essen an. Es gibt viele gute Gründe, warum wir das machen. Es gibt Menschen, die sparen müssen und ein kostenfreies Essen hilft. Es ist vielleicht auch die Gemeinschaft, in der wir essen. So ist man weniger alleine. Und natürlich ist da auch noch ein anderer guter Grund: Das Essen schmeckt sehr lecker! Kommen Sie vorbei.

Das Essen ist kostenfrei.

Es ist eine Anmeldung erforderlich. Wir freuen uns auf Sie!

Die telefonische Anmeldung (eine Woche vorher)  ist möglich unter: 03366/3384290 oder per Mail an p.murawski@huefnerhaus.de

Ein gemeinsames Angebot der Tafel in Beeskow und des Bürgerzentrums.


Aktuelle Veranstaltungen 2023

Bastelbande startet wieder im März!
Jeder erste Freitag des Monats.


Näh-Workshops mit Sabine

Termine im ersten Quartal 2023


11. Februar 2023, 15:00 - 18:00 Uhr
Thematisches Nähen: Wandutensilo
04. März 2023, 15:00 - 18:00 Uhr
Freies Nähen
25. März 2023, 15:00 - 18:00 Uhr
Thematisches Nähen: Osterdeko


Näh-Workshops im Hüfnerhaus - so funktioniert es:

Pro Person fallen 5 Euro Teilnahmegebühr an.
• Eine Anmeldung ist erforderlich: 03366/3384290 oder p.murawski@huefnershaus.de



Das Hüfnerhaus wird

betrieben durch

Das Bürgerzentrum wird gefördert im Rahmen der

Das Hüfnerhaus wird unterstützt durch die Stadt